Was ist Cloud-ERP?

ERP steht für Enterprise Resource Planning und stellt eine Software für Unternehmen zur Verwaltung von Informationen im gesamten Unternehmen dar. Cloud-ERP bezieht sich auf ERP-Software und -Tools, die in der Cloud bereitgestellt und verwaltet werden. Andere Systeme müssen im Gegensatz dazu vom Unternehmen lokal gehostet werden. Trotz aller Unterschiede stehen alle Unternehmen vor ein und derselben Herausforderung, um in der modernen Geschäftswelt wettbewerbsfähig zu bleiben – sie benötigen Zugang zu Technologien für Innovation, Skalierung und schnelles Wachstum. Dank fortschrittlicher, global vernetzter und fortwährend aktualisierter Softwaretools und -systeme können Unternehmen den Zeit- und Ressourcenaufwand für die tägliche IT-Verwaltung verringern und in Wachstum investieren. Cloud-ERP-Systeme sind die Lösung für diese Herausforderung.

Angesichts der kontinuierlichen Weiterentwicklung und Verbreitung von Technologien setzen immer mehr Unternehmen auf Cloud-ERP-Systeme. Diese Beliebtheit lässt sich größtenteils auf Faktoren wie Kosten, Zuverlässigkeit, Geschwindigkeit und Zugriff zurückführen.

Dieses Dokument gibt einen ausführlichen Überblick rund um das Thema cloudbasierte ERP-Software. Es enthält Informationen zu folgenden Themen:

Um sich an der vordersten Innovationsfront zu positionieren, müssen Sie die Vorteile von Cloud-ERP-Systemen für Ihr Unternehmen kennen. Dieses Dokument unterstützt Sie bei der Bewertung, Implementierung und Verwaltung eines cloudbasierten ERP-Systems für Ihr Unternehmen.

Allgemeine Begriffe und Glossar zu Cloud-ERP

Im Zusammenhang mit cloudbasierten ERP-Systemen gibt es unzählige Konzepte und Begriffe. Bevor Sie entscheiden, ob eine Cloud-ERP-Lösung für Ihr Unternehmen das Richtige ist, sollten Sie diese 14 Begriffe kennen:

  • Cloudbasierte ERP-Systeme: dezentral von Ihrem Anbieter bereitgestellte und verwaltete ERP-Software.
  • Lokale ERP-Systeme: lokal auf Ihrer Hardware und Ihren Servern installierte und von Ihren IT-Mitarbeitern verwaltete ERP-Software.
  • SaaS ERP-Systeme: SaaS steht für „Software as a Service“ und bedeutet, das Software als Dienst bereitgestellt wird. SaaS ERP ist eine ERP-Software, die in der Cloud bereitgestellt und verwaltet wird. Bei einer Investition in ein SaaS ERP-System werden Ihre Tools in der Cloud gehostet und nicht auf Ihren lokalen Computern. Bei SaaS ERP ist Ihr Anbieter für fortlaufende Updates, Verwaltung und Pflege der Technologie und Tools verantwortlich.
  • Bereitstellungsstrategie: Die Bereitstellungsstrategie bezieht sich auf Ihre Möglichkeiten bei der Implementierung und Verwaltung von ERP-Software in Ihrem Unternehmen. Beispiele: lokale Bereitstellung, verwaltetes Hosting, SaaS-Single-Tenant oder SaaS-Multi-Tenant.
  • Umfassende Sicherheit: Umfassende bzw. End-to-End-Sicherheit bezieht sich auf die sichere und verschlüsselte Verbindung zwischen Ihnen und Ihrem Anbieter, wenn Sie Geschäfts- und Kundeninformationen in der Cloud verwalten und auf diese zugreifen.
  • Cloudbereitstellung: Bei der Cloudbereitstellung von ERP-Software profitieren Sie von fortlaufenden Updates und Neuerungen an den Tools, die Sie für das Wachstum Ihres Unternehmens benötigen. Die Cloud-ERP-Software wird online gehostet und verwaltet und bietet End-to-End-Sicherheit. Daher können Benutzer dezentral auf Tools und Daten zugreifen.
  • IoT: IoT steht für „Internet of Things“ – das Internet der Dinge. IoT bezieht sich auf Systeme und Tools, die über ein Onlinenetzwerk miteinander verbunden sind. IoT-Systeme ermöglichen die Kommunikation zwischen Computern und Tools sowie deren Zusammenarbeit, um eine optimale Leistung mit möglichst wenig menschlicher Interaktion bzw. möglichst wenig Aufwand zu erzielen.
  • Global einsetzbare ERP-Systeme: Viele cloudbasierte ERP-Lösungen sind global einsetzbar, sodass Sie Ihre Mitarbeiter, Lieferanten, Partner und Kunden mithilfe präziser Echtzeitdaten vernetzen können. Ist der unternehmensweite und sichere Zugriff aller Beteiligten auf aktuelle Informationen gewährleistet, kann Ihr Team effizienter zusammenarbeiten und vertrauensvoll entscheiden.
  • Mobilitätslösungen: Mobilitätslösungen bezieht sich auf Tools, Systeme und Daten, die dezentral und sicher von Ihrem Team oder von Ihren Kunden über Mobilgeräte wie Smartphones abgerufen werden können.
  • Gemeinsame Infrastruktur: Gemeinsame Infrastruktur bezieht sich auf ein System, das Benutzern Zugriff auf Anbietertools in einer gemeinsamen Netzwerkumgebung bietet. Mit Cloud-ERP-Software lässt sich die gemeinsame Infrastruktur skalieren. Unternehmen können daher auf ständig aktualisierte Tools auf Unternehmensebene zu einem Bruchteil der Kosten zugreifen.
  • Agile Systeme: Mithilfe von agilen Systemen können Teams effiziente Entscheidungen im Sinne der Nachhaltigkeit und des künftigen Wachstums des Unternehmens treffen. Die Anwendung schlanker und agiler Prinzipien in cloudbasierter ERP-Software ermöglicht Ihnen die Optimierung von Verfahren und Aufgaben für Produktivitätssteigerung, Kosteneinsparung und Gewinnsteigerung.
  • Infrastrukturkosten: Infrastrukturkosten bezieht sich auf den Geldbetrag, den Sie für lokale Technologien ausgeben, um Systeme, Daten und Tools aktuell und am Laufen zu halten.
  • Disaster Recovery: Disaster Recovery (manchmal auch als Notfallwiederherstellung bezeichnet) ist einer der vielen Sicherheitsvorteile von erstklassigen cloudbasierten ERP-Systemen. Im Fall einer schwerwiegenden Störung (z. B. bei einem Brand) umfasst die Notfallwiederherstellung Richtlinien, Tools und Verfahren, die von Ihrem Anbieter bereitgestellt und verwaltet werden, um Ihre Daten und Systeme für Sie wiederherzustellen.
  • Hohe Verfügbarkeit: Auch hohe Verfügbarkeit gehört zu den Vorteilen einer gut ausgearbeiteten Cloud-ERP-Lösung. Dieser Begriff bezieht sich auf Systeme, die robust konzipiert sind und sehr wahrscheinlich über eine lange Zeit dauerhaft und fehlerfrei laufen und so einen normalen Betrieb gewährleisten.

 

Nach dieser einleitenden Erläuterung einiger allgemeiner Begriffe in Zusammenhang mit Cloud-ERP können Sie nun herausfinden, ob die Implementierung einer cloudbasierten ERP-Lösung der richtige nächste Schritt für Ihr Unternehmen ist.

Cloud-ERP-System im Vergleich zu lokalem ERP-System

Um den Wert und die Vorteile einer Cloud-ERP-Lösung besser zu verstehen, lohnt sich der Vergleich mit einer lokalen ERP-Lösung. In diesem Abschnitt erhalten Sie eine Kurzübersicht über die beiden Bereitstellungsoptionen.

Was ist lokale ERP-Software?

Wie bereits schon im Glossar erwähnt, umfasst ein lokales ERP-System Software und Tools für Enterprise Resource Planning. Diese werden lokal auf Ihrer Hardware und Ihren Servern installiert und von Ihren IT-Mitarbeitern verwaltet. Bei einem lokalen ERP-System haben Sie die Verantwortung für die gesamte Wartungsarbeit. Sie erwerben ein lokales ERP-System – die zentrale Softwareplattform – genau einmal. Ihnen entstehen jedoch zusätzliche Kosten in Bezug auf Wartung und Aktualisierung der Software und Hardware, Installation, Problembehebung und Aktualisierung der zugrundeliegenden Infrastruktur. In der Regel schränken die zusätzliche Kosten, die konkurrierenden Prioritäten und der Zeitdruck bei einer Aktualisierung von lokaler ERP-Software Sie in Ihren Möglichkeiten ein, sich mit der Software weiterzuentwickeln. Ohne regelmäßige Updates sind jedoch Funktionalität, Sicherheit und Verwendung in Gefahr und Sie können nicht von Verbesserungen profitieren.

Bei einem lokalen ERP-System müssen Server auf Unternehmensebene, Betriebssysteme und Datenbanken angeschafft werden – hinzu kommen Ausgaben für Antivirensoftware und Backupsysteme für diese Server. Dies ist für viele Unternehmen unzweckmäßig. IT-Mitarbeiter sind fortwährend mit der lokalen Bereitstellung beschäftigt und müssen sicherstellen, dass Ihr System auf dem neuesten Stand ist. Sie haben daher weniger Zeit, sich auf strategisch wichtigere Aufgaben zu konzentrieren, die das Wachstum Ihres Unternehmens fördern. Dezentrale Zugriffsoptionen auf ein lokales ERP-System sind abhängig von den während der Implementierung getroffenen technischen Entscheidungen.

Die Bereitstellung einer lokalen ERP-Lösung kann Ihre Betriebsabläufe verzögern, da zunächst die Anschaffung von Hardware genehmigt und Investoren überzeugt werden müssen. Darüber hinaus ist Ihr IT-Team für längere Zeit gebunden.

Was ist cloudbasierte ERP-Software?

Ein cloudbasiertes ERP-System umfasst Software und Tools für Enterprise Resource Planning, die von Ihrem Anbieter dezentral in der Cloud gehostet und verwaltet werden. Bei einer Cloudbereitstellung können Sie sich voll und ganz auf die eigentliche Geschäftstätigkeit konzentrieren. Bei einem cloudbasierten SaaS-System kümmert sich der Anbieter um die Verwaltung und Wartung, nicht Ihr Unternehmen. Mit Cloud-ERP erhalten Sie fortlaufend aufeinander aufbauende Softwareupdates – die in Ihrem Gebührenpaket bereits enthalten sind. Die Bereitstellung eines Cloud-ERP-Systems nimmt nur wenige IT-Ressourcen in Anspruch. Ihr Team kann sich daher wertschöpfenden Aufgaben zuwenden, die strategische Wachstumsinitiativen fördern.

Wenn Sie Ihr ERP-System in die Cloud verlagern, können Sie sich auf Ergebnisse konzentrieren. Dank automatischer Updates halten Sie beim schnellen technologischen Wandel Schritt. Geschäftsführer nennen die Möglichkeit, aktuelle Technologie zu nutzen und immer auf dem neuesten Stand zu bleiben, häufig als einen der größten, unerwarteten Vorteile bei der Migration von einer lokalen ERP- zu einer Cloud-ERP-Lösung. Dank des direkten Zugriffs auf innovative Unternehmenssoftware können Sie sich einen Wettbewerbsvorteil auf dem Markt verschaffen.

Sicherheit hat stets höchste Priorität. Wenn Sie in eine Cloud-ERP-Bereitstellung mit Epicor investieren, profitieren Sie auch von einer hervorragenden Sicherheitsinfrastruktur, Best Practices bei Backups und Notfallwiederherstellung und einer garantierten Betriebszeit von 99,5 %.

Da Sie nun die wesentlichen Unterschiede zwischen lokalen und cloudbasierten ERP-Lösungen kennen, möchten wir uns im Folgenden eingehender mit den größten Vorteilen von Cloud-ERP beschäftigen.

Vorteile von Cloud-ERP-Software

Heute entscheiden sich mehr Unternehmen als je zuvor für ein ERP-System in der Cloud. Die Gründe Wir haben für Sie 10 wichtige Vorteile von Cloud-ERP-Software zusammengestellt:

Schnelle Updates und Upgrades: Mit Cloud-ERP-Software von Epicor erhalten Sie fortlaufend aufeinander aufbauende Updates und Upgrades für Ihre ERP-Software und -Tools. Sie können sich sicher sein, dass Sie stets von der neuesten Technologie profitieren, die Ihr Unternehmen benötigt. Sie müssen die Software und Tools nicht zeitaufwendig aktualisieren oder eine andere Person damit beauftragen, wie es bei einem lokalen ERP-System der Fall wäre.

Geringere Vorlauf- und Betriebskosten: Cloud-ERP-Software ist kostengünstiger als herkömmliche ERP-Systeme. Der Kostenfaktor ist einer der wichtigsten Vorteile. Wenn Sie ein System lokal bereitstellen, müssen Sie zwar nur einmal die Softwarelizenz bezahlen, es kommen jedoch andere kostspielige Ausgaben auf Sie zu: Ankauf und Wartung von Servern, Erstellung und Verwaltung von Datenbanken, erste Einrichtung, IT-Ausgaben, Energiekosten sowie Ausgaben für Sicherheit und Backups. Bei Cloud-ERP-Software müssen Sie im Vorfeld weniger investieren und Ihre allgemeinen laufenden Betriebskosten sind viel geringer, da sich der Anbieter um Updates, Wartung und Sicherheit kümmert.

Schnelle Implementierung: Cloud-ERP-Software lässt sich wesentlich schneller als lokale ERP-Systeme installieren und in Betrieb nehmen. Bei lokalen ERP-Systemen müssen Sie sich um die Auswahl und den Kauf von Hardware kümmern, IT-Mitarbeiter schulen, möglicherweise weiteres Personal einstellen, neue Datensicherheitsprotokolle implementieren und darüber hinaus sicherstellen, dass alle Teammitglieder zuverlässig Zugriff auf die Tools erhalten, die sie für ihre Arbeit benötigen. Bei Cloud-ERP-Systemen sind die Bereitstellung und Implementierung schnell und einfach erledigt. Die Bereitstellung von Software in der Cloud ist darüber hinaus zuverlässig und ermöglicht Benutzern den einfachen, dezentralen Zugriff auf Daten in Echtzeit. Dadurch werden Zusammenarbeit und Erfolg im Unternehmen gestärkt.

Skalierbarkeit: Cloud-ERP-Software hilft Ihnen bei der Skalierung von Betriebsabläufen in Ihrem Unternehmen. Mithilfe von Cloud-ERP können Ihr Team und Ihre Partner weltweit auf Daten zugreifen. Wenn Sie in Cloud-ERP-Software von Epicor investieren, profitieren Sie auch von einer hervorragenden Sicherheits- und Systemüberwachung, dank der Sie schnell wachsen können. Dabei können Sie sich sicher sein, dass Ihre Daten geschützt sind.

Fokus auf Kernkompetenzen: Da sich der Anbieter der Cloud-ERP-Software um die Verwaltung dieses komplexen ERP-Systems kümmert, haben Sie Zeit für die wichtigen Dingen – den Aufbau eines nachhaltigen und gewinnbringenden Unternehmens. Sie konzentrieren sich auf Ihre Fähigkeiten und müssen sich keine Gedanken um Softwareupgrades, Ausfallzeiten oder Sicherheitsprobleme machen. Beschäftigen Sie sich lieber mit dem Wachstum Ihres Unternehmens.

Erhöhte Zugänglichkeit, Mobilität und Nutzbarkeit: Cloud-ERP-Software leistet in diesen Punkten mehr als andere ERP-Bereitstellungen. Da Ihr ERP-System in der Cloud verwaltet wird und global einsetzbar ist, kann Ihr Team mithilfe von Smartphone und Internetverbindung überall auf die Tools zugreifen, die es benötigt. Daten sind in Echtzeit verfügbar. Wichtige Geschäftsentscheidungen können getroffen werden, ohne dass sich alle an einem Ort befinden oder auf ein lokales ERP-System zugreifen können. Ihr Team wird dadurch viel agiler. Dieser Fokus auf sofortige Zugänglichkeit und verbesserte Zusammenarbeit erhöht die Produktivität innerhalb und außerhalb Ihres Unternehmens.

Verbesserte Systemverfügbarkeit und Notfallwiederherstellung: Datensicherheit stellt heute für jedes Team, das auf das Internet angewiesen ist, ein echtes Problem dar. Wenn Sie in ein Cloud-ERP-System investieren, trägt Ihr Anbieter diese Verantwortung. Ihr Anbieter muss sicherstellen, dass Ihr System vor möglichen Angriffen und Sicherheitsrisiken geschützt ist. Epicor investiert in erstklassige Infrastruktur und Sicherheitsmaßnahmen, um Ihr System zu schützen, damit Sie sich anderen Bereichen in Ihrem Unternehmen zuwenden können.

Transparente Kosten: Bei der Bereitstellung von Cloud-ERP-Systemen sind die Kosten vorhersagbar und transparent. Entweder Sie entscheiden sich für ein monatliches Abonnement (SaaS-Modell) oder für eine Pay-per-Use-Abrechnung. Es gibt keine unerwarteten Kosten in Bezug auf Softwareupdates und Technologieupgrades. Diese fallen in die Verantwortung Ihres Cloud-ERP-Softwareanbieters.

Vertriebsautomatisierung: Die Vertriebsautomatisierung wird ebenfalls optimiert, da Cloud-ERP-Bereitstellungen global einsetzbar sind und in Echtzeit und per Mobilgerätezugriff funktionieren. Partner, Kunden und Lieferanten können sich überall auf der Welt problemlos bei Ihrem Cloud-ERP-System anmelden. Epicor Cloud-ERP ist absolut zuverlässig. Kunden können sich auf eine Betriebszeit von 99,5 % verlassen.

Sicherheitsstandards und Compliance: Wie bereits erwähnt, verfügen Anbieter von cloudbasierten ERP-Systemen wie Epicor über einen hervorragenden Sicherheitssupport für Kunden. Epicor zeichnet sich durch ein umfassendes End-to-End-Sicherheitsmodell aus. Jede Ebene unserer ERP-Umgebung bietet integrierte Sicherheit – und darüber hinaus physische Netzwerkschnittstellenkarten, Benutzerkennwörter und Systemüberwachung rund um die Uhr. Mit diesem ganzheitlichen Sicherheitsansatz können wir Unterbrechungen antizipieren und minimieren, sodass Sie von längeren Betriebszeiten profitieren und beruhigt arbeiten können.

Einige wesentliche Vorteile von Cloud-ERP-Software sind Ihnen nun vertraut. Erfahren Sie nun mehr über die Vorteile und Herausforderungen für Ihre Branche und Ihre Unternehmensgröße.  

Vorteile von Cloud-ERP-Software und Herausforderungen nach Branche

Vorteile von Cloud-ERP-Software und Herausforderungen nach Unternehmensgröße

Je nach Unternehmensgröße entstehen unterschiedliche Vorteile und Herausforderungen im Vergleich zu anderen Unternehmen mit Cloud-ERP-Bereitstellung. Hier sind einige Beispiele, die ggf. auf Ihre Situation zutreffen:

Herausforderungen:

  • Unternehmen, die aus Gründen der Compliance Kundendaten nicht in der Cloud speichern oder hosten dürfen, können möglicherweise nicht in dem Umfang wie andere Unternehmen von einem Cloud-ERP-System profitieren.
  • Wenn Sie ein großes Unternehmen mit einem großen IT-Team führen, benötigen Sie möglicherweise mehr Zeit, Investoren von der Bereitstellung eines Cloud-ERP-Systems zu überzeugen. Eventuell müssen Sie mehrere Mitarbeiter schulen, die als „Internal Champions“ eng mit dem Cloud-ERP-Anbieter zusammenarbeiten.
  • Wenn Sie als größeres Unternehmen bereits längere Zeit mit einer herkömmlichen ERP-Software gearbeitet haben, benötigen Sie möglicherweise zusätzlichen Support von Ihrem ERP-Anbieter bei der Migration Ihres Systems in die Cloud.

Vorteile:

  • Wenn Ihr Unternehmen mit Partnern und Lieferanten auf der ganzen Welt kooperiert, profitieren Sie von der Benutzerfreundlichkeit und Zugänglichkeit eines cloudbasierten ERP-Systems.
  • Wenn Ihr Unternehmen im Wachstum begriffen ist und mehr Gewinn einbringt, kann Sie ein cloudbasiertes ERP-System bei diesem Vorhaben unterstützen. Mit einem cloudbasierten ERP-System lassen sich problemlos Betriebsabläufe skalieren, um Kundenanforderungen zu erfüllen und von neuen Chancen zu profitieren.
  • Kleineren Unternehmen, die sich anders als größere Unternehmen lokale Hardware und Technologien nicht leisten können, bietet ein Cloud-ERP-System Tools auf Unternehmensebene zu einem Bruchteil der Kosten. Angebote für cloudbasierte SaaS ERP-Systeme lassen sich je nach Bedarf skalieren.

Wenn Sie sich die Frage stellen, ob eine cloudbasierte ERP-Bereitstellung das Richtige für Ihr Unternehmen ist, bedenken Sie Ihre einzigartige Situation und die verbundenen Herausforderungen und Vorteile für Ihr Unternehmen. Wenn die Vorteile überwiegen, sollten Sie eine Investition in ein Cloud-ERP-System in naher Zukunft in Erwägung ziehen.

Integration von CRM- und ERP-Systemen

Ein zusätzlicher Vorteil von Cloud-ERP-Systemen ist deren einfache Integration in andere cloudbasierte Software und Tools, die Sie für die Verwaltung Ihrer Betriebsabläufe benötigen.

Epicor stellt beispielsweise auch cloudbasierte ERP-Software und cloudbasierte Customer Relationship Management(CRM)-Software bereit, über die Sie mehr Einblick in Ihre gesamte Lieferkette erhalten. Mit den Informationen und Kontrollfunktionen von Epicor CRM können Sie an jedem Touchpoint erstklassigen Kundenservice anbieten. Die erweiterten Kooperationsfunktionen des Epicor ERP-Systems vernetzen Mitarbeiter, Abteilungen sowie Lieferkettenpartner und verbessern so die Reaktionsfähigkeit Ihres Unternehmens.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Epicor CRM-Webseite.

Strategische Planung der Cloud-ERP-Implementierung

Wenn Sie sich für die Bereitstellung einer cloudbasierten ERP-Lösung in naher Zukunft entscheiden, halten Sie sich an folgende Best Practices:

  • Erstellen Sie einen Business Case: Vor der Bereitstellung eines Cloud-ERP-Systems in Ihrem Unternehmen müssen Sie zunächst einen Business Case erstellen, um wichtige Entscheidungsträger und Investoren von Ihrem Vorhaben zu überzeugen. Legen Sie in diesem Bericht die Vorteile, Kosteneinsparungen, möglichen Herausforderungen, Lösungsvorschläge für diese Herausforderungen und den erforderlichen Input von den Mitarbeitern Ihres Unternehmens dar.
  • Halten Sie Ihr Team und Ihre Partner auf dem Laufenden: Um Widerständen von IT-Mitarbeitern und anderen Mitarbeitern und Partnern zuvor zu kommen, informieren Sie alle Beteiligten über die bevorstehenden Änderungen, den Zeitpunkt und die Gründe. Sorgen Sie wenn möglich dafür, dass der Prozess stets transparent ist.
  • Suchen Sie nach „Internal Champions“: Damit die Implementierung im gesamten Unternehmen erfolgreich verläuft, suchen Sie bereits früh nach Fürsprechern. Diese Fürsprecher vertrauen Ihnen, unterstützen Sie bei Ihrem Vorhaben, in ein Cloud-ERP-System zu investieren, und sind von Ihrem Vorhaben begeistert. Fürsprecher unterstützen Sie beim Aufbau der richtigen Kultur und Einstellung bezüglich Ihrer Änderungen.
  • Stellen Sie Ihr Team auf Erfolg ein: Denken Sie an frühzeitige Planung, Dokumentation und Schulungen, damit Ihr gesamten Team erfolgreich mit den neuen Cloud-ERP-Tools arbeiten kann. Informieren Sie sich häufiger über den Stand der Dinge und stellen Sie sicher, dass Fragen, die Sie nicht sofort beantworten können, schnell beantwortet werden.
  • Holen Sie sich bei Bedarf Hilfe: Wenn Sie der Meinung sind, dass Sie zusätzliche Hilfe bei der Umsetzung benötigen, wenden Sie sich an einen Berater.

Schlussbemerkung

Es gibt viele Vorteile von Cloud-ERP-Software für wachsende Unternehmen. Mit fortlaufender Skalierung Ihrer Betriebsabläufe benötigen Sie innovative und zuverlässige Tools für höhere Effizienz, verbesserte Zugänglichkeit, Kosteneinsparungen und schnelleres Unternehmenswachstum. Sie möchten mehr erfahren? So kann Epicor Ihr Unternehmen unterstützen.