Jüngste Version von Epicor ERP ermöglicht „Connected Enterprise“

FRANKFURT AM MAIN, 17. April 2019,

Basierend auf Cloud-Technologien unterstützen neue Industrie-Funktionen die Digitale Transformation und verbessern Benutzerfreundlichkeit

Digitale Transformation für höhere Wettbewerbsfähigkeit in der Industrie 4.0-Welt – für diese Anforderung der Fertigungsindustrie zeigt Epicor Software Corporation, ein weltweiter Anbieter branchenspezifischer Unternehmenssoftware, seine Vision des „Connected Enterprise“ der Zukunft.

Vor rund 3.500 Teilnehmern des jährlichen Kunden-Events Insights präsentierte Epicor die neueste Version seiner Lösung für Enterprise Resource Planning (ERP) – Epicor ERP 10.2.400. Sie ermöglicht operative Umgebungen mit vernetzten Produktionsanlagen, Lagerstätten und Maschinen für verbesserte Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit

Mehr Effizienz über alle operativen Bereiche hinweg mithilfe von Künstlicher Intelligenz (KI), Automatisierung und Analytics-Funktionen – mit dem Konzept des „Connected Enterprise“ können Fertigungsunternehmen Wissens-getriebene Systeme entwickeln, die Prozesse verbessern und den Einsatz von Mitarbeitern und Maschinen optimieren. Fokussiert auf höhere Flexibilität und Gesamteffektivität in Produktionsstätten und Vertriebsstrukturen bietet die jüngste Version von Epicor ERP eine leistungsfähige Plattform für Fertigungsunternehmen auf ihrem Weg der Digitalen Transformation.

So prognostiziert das Analystenhaus IDC , dass „über 40 Prozent der Fertigungsunternehmen bis 2021 unternehmensweite Initiativen für Digitale Transformation gestartet haben werden und mehr als 60 Prozent der Global 2000 Hersteller werden 2024 im Zuge ihrer Digitalen Transformation KI-Plattformen entlang ihrer Supply Chain nutzen, was zu Produktivitätssprüngen von über 20 Prozent führen wird.“

Ein echtes „Connected Enterprise“ vernetzt Produktionsanlagen mit der Unternehmens-IT für Informationen mit Kontext und operative Intelligenz, wodurch sich die Produktivität und Leistung entlang der gesamten Wertschöpfungskette verbessert – vom Zulieferer bis zum Kunden. Durch die Verbindung von Daten, Analytics und automatisierter Steuerung in der Produktion und Lagerhaltung sowie einem intelligenten Abgleich dieser Informationen mit den Anforderungen der Kunden und Zulieferer können Unternehmen beschleunigt auf Veränderungen und Herausforderungen reagieren. Dies ermöglicht Unternehmen Kosten einzusparen, ihre Kundenorientierung zu verbessern, höhere Umsätze zu generieren und Marktanteile zu gewinnen.

„Mit der steigenden Verfügbarkeit und Finanzierbarkeit von Internet-of-Things-Lösungen (IoT) sowie Technologien wie KI und Machine Learning haben Unternehmen neue Möglichkeiten, Systeme untereinander dynamisch zu koordinieren und zu automatisieren“, erklärt Terri Hiskey, Vice President, Product Marketing, Manufacturing, bei Epicor. „In absehbarer Zeit können Unternehmen intelligente Fertigungsumgebungen innerhalb von vernetzten digitalen Eco-Systemen entwickeln, in denen Systeme wie ERP als digitaler Kern agieren, um den die gesamte Fertigung wie ein Computer funktioniert.“

Beispielsweise ist Epicor IoT mit dem Microsoft Azure IoT Hub verbunden. Dies ermöglicht Unternehmen, für verbesserte Entscheidungen die Datenmassen von IoT-Sensoren zu erfassen und zu analysieren. Mit der jüngsten Version seiner ERP-Lösung bietet Epicor eine Technologie, mit der Unternehmen nicht nur operative Prozesse vernetzen, sondern die Daten aus der gesamten Organisation analysieren können.

Die jüngste Version von Epicor ERP umfasst zentrale Verbesserungen wie:

  • Epicor Virtual Agent (EVA) – neuer unternehmensweiter Agent, der Anwender mithilfe von KI bei ihrer Arbeit unterstützt und bessere, beschleunigte Entscheidungen ermöglicht.
  • Epicor IoT – verbindet Maschinen mit dem Microsoft IoT Azure Hub für Epicor ERP. Daten werden direkt von IoT-Sensoren erfasst und auf der Epicor ERP-Startseite sowie der ERP-MES-Oberfläche für die Produktion visualisiert. Damit können Fertigungsunternehmen Echtzeit-Produktionsdaten überwachen und den Betrieb optimieren
  • MES Erweiterung – die meist genutzten ERP-MES-Oberflächen wurden mithilfe des Epicor Kinetic Design Frameworks modernisiert; eine einheitliche Produktionsoberfläche für Anwender von Epicor Mattec Advanced MES wird über das Human Machine Interface (HMI) zur Verfügung gestellt.
  • User Interface (UI) Transformation – mit dem Kinetic Design System für verbesserte ERP-Benutzerfreundlichkeit hat Epicor zahlreiche Oberflächen und Anwendungen modernisiert. Zu den Erweiterungen gehören eine neue mobile Anwendung für die Zeit- und Kostenerfassung, ein überarbeitetes Gantt-basiertes grafische Projektmanagement-Board sowie ein Board für die Arbeitsplanung.
  • Automatisierte Auftragserfassung – durch die Kombination von Epicor ERP und Epicor DocStar können Standardfelder in Formularen automatisch ausgefüllt werden. Die Ersparnis an Zeit, Aufwand und Anzahl von „Touchpoints“ ermöglicht beschleunigte Verkaufs- und Auslieferungsprozesse.
  • Zulieferer Portal – dies vereinfacht für Fertigungsunternehmen die Zusammenarbeit mit Zulieferern, unterstützt Eingaben von Einkaufstransaktionen und ermöglicht mithilfe von Epicor Commerce Connect eCommerce die Verarbeitung von Angebotsanforderungen

„Mit vernetzten Lösungen können Unternehmen Ziele wie intelligente Entscheidungsfindung und höhere Produktivität schneller als bisher realisieren. Bei Epicor setzen wir für das vernetzte Unternehmen auf die Entwicklung von Lösungen, die heutige Arbeitsweisen unterstützen – aber wie sieht das ihn Zukunft aus? Durch unsere jahrzehntelange Industrieerfahrung kennen wir die Anforderungen der Fertigungsindustrie an solide Grundlagen, die es ihnen ermöglichen, von technologischen Innovationen wie IoT, Big Data und Advanced Analytics zu profitieren – auf die Art und genau dann, wenn es um Wettbewerbsvorteile geht. Die jüngste Version von Epicor ERP bietet genau diese wichtige Grundlage“, kommentiert Hiskey.

Epicor ERP 10.2.400 wird ab dem 16. Mai 2019 verfügbar sein.

Weitere Informationen von der Insights 2019 stehen im Epicor Newsroom zur Verfügung sowie auf Twitter unter ‚EpicorInsights2019.

Über Epicor Software Corporation Epicor Software Corporation fördert Unternehmenswachstum. Wir bieten flexible, branchenspezifische Software, die exakt auf die spezifischen Bedürfnisse unserer Kunden in Fertigungsindustrie, Handel sowie Dienstleistung zugeschnitten ist. Ganz gleich ob in der Cloud oder im eigenen Rechenzentrum – in jede Lösung fließen mehr als 45 Jahre Erfahrung mit den individuellen Geschäftsprozessen und betrieblichen Anforderungen unserer Kunden ein. Mit diesem tiefen Verständnis für Industrien vereinfachen Epicor-Lösungen die Steuerung komplexer Umgebungen, steigern Performance und Wirtschaftlichkeit deutlich und schaffen Freiräume, um Wachstum von Unternehmen voranzutreiben. Für weitere Informationen verbinden Sie sich direkt mit Epicor oder besuchen Sie http://www.epicor.com/.

                                                                  # # #

Zukunftsgerichtete Aussagen Das Management der Epicor Software Corporation ist der Ansicht, dass bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung zukunftsgerichtete Aussagen darstellen können, einschließlich Aussagen über die neueste Produktversion, Veröffentlichungsdaten, erwartete zukünftige Funktionalität und Vorteile daraus sowie andere Aussagen, die keine historischen Fakten sind. Diese zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf derzeit verfügbaren Wettbewerbs-, Produkt- und Wirtschaftsdaten sowie den Ansichten und Annahmen des Managements über zukünftige Ereignisse und Geschäftsergebnisse zum Zeitpunkt der Erstellung der Aussagen und unterliegen Risiken und Unsicherheiten. Die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von denjenigen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit enthalten sind. Infolge dieser Faktoren können die von Epicor im Rahmen dieser Mitteilung erwarteten Geschäfte oder Aussichten nicht eintreten. Epicor übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu überarbeiten oder zu aktualisieren, es sei denn, dies ist durch geltendes Recht vorgeschrieben.

Epicor und das Epicor Logo sind eingetragene Warenzeichen der Epicor Software Corporation, registriert in den USA und anderen Ländern. Microsoft und Azure sind Warenzeichen von Microsoft Corporation., registriert in den USA und anderen Ländern. Weitere hier aufgeführte Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer. Die Produkt- und Dienstleistungsangebote, die in diesem Dokument dargestellt sind, werden von der Epicor Software Corporation produziert.

Unternehmenskontakt:                                        PR-Kontakt

Charlotte Hanson                                                Gisela Knabl

Senior Specialist, Communications                       Tel: +49 (89) 289 74 941

Epicor Software                                                

E-Mail:epicor@progress5.com

+44 (0)1344 468212                                          

charlotte.hanson@epicor.com 

„In absehbarer Zeit können Unternehmen intelligente Fertigungs-umgebungen innerhalb von vernetzten digitalen Eco-Systemen entwickeln, in denen Systeme wie ERP als digitaler Kern agieren, um den die gesamte Fertigung wie ein Computer funktioniert"

Terri Hiskey
Vice President, Product Marketing, Epicor Software Corporation

Follow Us